Hohe Impfbereitschaft bei Clemi-Personal

Clementinenhaus impft 170 Ärzte und Pflegekräfte an einem Vormittag

Große Impfbereitschaft im DRK-Krankenhaus Clementinenhaus: 170 Ärzte und Pflegekräfte sind am Sonnabend im Krankenhaus mit hohem Einsatz der Mitarbeitenden gegen Covid-19 geimpft worden.

„Ich freue mich sehr über die hohe Impfbereitschaft unserer Kolleginnen und Kollegen. Es ist ein wichtiger Beitrag eines jeden einzelnen, die Pandemie schnellstmöglich in den Griff zu bekommen und Patienten und Mitarbeitenden vor einer Erkrankung zu schützen“, sagt Birgit Huber, Geschäftsführerin des Clementinenhauses.

Morgens um 6:30 Uhr ging es los – nach etwa sechs Stunden war es geschafft. Im Bereich der Zentralen Patientenaufnahme wurden zwei Impfstraßen eingerichtet, die darauf ausgelegt waren, mit ausreichendem Abstand die große Anzahl an Mitarbeitern an einem Tag impfen zu können. Alle vier Minuten wurde ein Impftermin vergeben, der genau einzuhalten war.

„Seit einer Woche ist klar, dass wir den Corona-Impfstoff kriegen und die konkrete Planung konnte beginnen“, sagt Dr. Mathias Gnielinksi, Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin sowie Leiter des Corona-Krisenstabes der Klinik. Dabei ging es neben der genauen Aufklärung der Mitarbeitenden vor allem um die Planung der Räumlichkeiten, die genaue Listenerstellung des impfbereiten Personals, die richtige Lagerung für den Impfstoff, Dokumentationsschulung und eine Organisation, die den normalen Ablauf im Krankenhaus möglichst wenig stört. „Deshalb haben wir uns auch für einen Sonnabend entschieden“, sagt Dr. Gnielinski.

Hohe Impfbereitschaft bei Clemi-Personal

88 Prozent der Ärzte und 76 Prozent der Pflegekräfte haben sich im ersten Durchgang impfen lassen. „Das macht einen schon stolz, dass es bei uns so eine große Bereitschaft gab, die Maßnahmen gegen die Pandemie zu unterstützen und damit gemeinsam einen großen Schritt weiterzukommen“, sagt Dr. Gnielinski nach dem großen Impftag. 25 Helfer waren involviert. „Auch denen gebührt unser Dank“, meint Geschäftsführerin Birgit Huber, die zudem die gute Zusammenarbeit mit dem Impfzentrum Hannover lobt. Man habe sich immer gut informiert gefühlt und die Absprachen haben reibungslos geklappt.

Über das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus

Das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus ist ein 195-Betten-Haus der Grund- und Regelversorgung im Stadtteil Hannover-List. Träger ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts. Das Stadtteilkrankenhaus in der List gehört mit einer Patientenzufriedenheit von über 90 Prozent zu den beliebtesten Kliniken der Landeshauptstadt. Neben den Schwerpunkten Allgemein- und Viszeralchirurgie, orthopädische Chirurgie, Gastroenterologie, Kardiologie, Anästhesie und Intensivpflege, hatte das Haus die erste Geriatrie in der Region, die abteilungsübergreifend an eine Akut-Klinik angeschlossen ist. Rund 600 Mitarbeitende engagieren sich für das Wohl der Patienten.

Pressemitteilung als 

Kliniken ermöglichen wieder Besuche

Krankenhäuser reagieren auf aktuelle Entwicklung Die Kliniken in der Region Hannover ermöglichen ab dem 25. Mai wieder Besuche. Das gilt für alle Standorte des KRH

Hohe Impfbereitschaft bei Clemi-Personal

Clementinenhaus impft 170 Ärzte und Pflegekräfte an einem Vormittag Große Impfbereitschaft im DRK-Krankenhaus Clementinenhaus: 170 Ärzte und Pflegekräfte sind am Sonnabend im Krankenhaus mit hohem

Krankenhäuser für „Böller“-Verbot

Klinikleitungen wenden sich an die Region Die Krankenhäuser in der Region Hannover haben sich an die Region gewandt, mit der Bitte, das diskutierte „Böller“-Verbot für

Scroll to Top