Hannoversche Kliniken seit 10 Jahren ethisch gut vernetzt

Hannover, 26.02.2019

Hannover. Diesmal war das DRK–Krankenhaus Clementinenhaus Gastgeber für das 10. Vernetzungstreffen der Klinischen Ethikkomitees (KEK) aller hannoverschen Kliniken gemeinsam mit dem Zentrum für Gesundheitsethik der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover.

Die Vernetzungstreffen fördern den klinikübergreifenden Austausch und die enge Zusammenarbeit in ethischen Fragen. Mittlerweile sind in allen hannoverschen Krankenhäusern (Medizinische Hochschule, Klinikum Region Hannover, Diakovere, Vinzenzkrankenhaus, DRK-Krankenhaus Clementinenhaus und das Kinderkrankenhaus auf der Bult) klinische Ethikkomitees eingerichtet worden, in denen Pflegende, Ärzte, Seelsorger, Sozialarbeiter und Ehrenamtliche vertreten sind. „Wir unterstützen Mitarbeiter, Patienten und Angehörige bei der Lösung von konkreten ethischen Problemen oder Konflikten im Rahmen eines Klinikaufenthaltes“, sagt Kerstin Boek, Oberärztin Anästhesie und Intensivmedizin.

Der Bedarf ethischer Beratung ist deutlich gestiegen durch die fortschreitende Technisierung in der Medizin, gestärkte Selbstbestimmungsrechte der Patienten und demografischen Wandel, aber auch interkulturelle Konflikte. Konkret geht es häufig um die Frage nach dem Sinn lebensverlängernder Maßnahmen bei schwerstkranken Patienten, oder um die korrekte Interpretation einer vorliegenden Patientenverfügung. „Auch das Wissen um die Einstellung zum Tod in den verschiedenen Religionen gewinnt zunehmend an Bedeutung“, ergänzt Dr. Matthias Quantz, Leitender Oberarzt – Innere Medizin – Kardiologie.

Im Zuge der Jubiläums-Veranstaltung zog Katja Freund, Geschäftsführerin des KEK der MHH, die das Vernetzungstreffen gemeinsam mit Dr. Gerald Neitzke, dem KEK-Vorsitzenden der MHH, im Jahr 2011 ins Leben gerufen hatte, eine positive Bilanz. Zukünftig soll die Zusammenarbeit weiter intensiviert werden beispielsweise durch gemeinsam geplante Veranstaltungen für die Öffentlichkeit. Das nächste Vernetzungstreffen wird das Klinikum Region Hannover ausrichten.

Monika Blau wird neue Patientenfürsprecherin

Das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus erhält eine neue Patientenfürsprecherin. Monika Blau übernimmt die Position von Hans-Jürgen Mahnkopf, der dem Haus als stellvertretender Fürsprecher erhalten bleibt. Sieben Jahre

Scroll to Top