Sicher gehen und stehen

Wie lassen sich Stürze vermeiden?

Sicher gehen und stehen: Wie lassen sich Stürze vermeiden?

Hannover, 28.02.2019

Das ist aber gerade noch mal gut gegangen. Nicht jeder Sturz bei älteren Menschen muss gleich zu Knochenbrüchen führen. Doch im Alter mit schlechterem Sehvermögen und zunehmenden Gelenkschmerzen ist man unsicherer auf den Beinen. Die Zahl der „Rolli“-Nutzer wächst.„Das Risiko zu stürzen, erhöht sich schon ab dem 60.Lebensjahr“, sagt Dr. Daniel Weiß, Oberarzt der Geriatrie im DRK-Krankenhaus Clementinenhaus. Nach einem Sturz hilflosam Boden zu liegen, ist sicher eine der schlimmsten Erfahrungen,die man machen kann.

Oft sind Angst und Schmerzen dann die Folgen, die das Selbstwertgefühl und eine vormals positive Lebenseinstellung durcheinander bringen.Stürze und Unfälle im Alter – wie kann ich vorbeugen? Geriater Dr. Daniel Weiß informiert über die wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen, damit das Risiko eines Sturzes verringert werden kann.

Herzlich willkommen zur kostenlosen Informationsveranstaltung

Sicher gehen und stehen: Stürze vermeiden

Mittwoch, 20.03.2019, 17.00 Uhr

in der „Clemiteria“ des DRK-Krankenhaus Clementinenhaus, Lützerodestr. 1, Hannover-List.

Kliniken ermöglichen wieder Besuche

Krankenhäuser reagieren auf aktuelle Entwicklung Die Kliniken in der Region Hannover ermöglichen ab dem 25. Mai wieder Besuche. Das gilt für alle Standorte des KRH

Hohe Impfbereitschaft bei Clemi-Personal

Clementinenhaus impft 170 Ärzte und Pflegekräfte an einem Vormittag Große Impfbereitschaft im DRK-Krankenhaus Clementinenhaus: 170 Ärzte und Pflegekräfte sind am Sonnabend im Krankenhaus mit hohem

Krankenhäuser für „Böller“-Verbot

Klinikleitungen wenden sich an die Region Die Krankenhäuser in der Region Hannover haben sich an die Region gewandt, mit der Bitte, das diskutierte „Böller“-Verbot für

Scroll to Top