Hawaii-Blutspende erfolgreich

Mit Smoothies und Südseeflair lockte das Clementinenhaus viele zur Blutspende

DRK-Blutspende

Hannover, 13.07.2017

Blutspende mit Südseeflair: Mit einer kreativen Idee gelang es gestern dem DRK-Clementinenhaus in nur drei Stunden 81 Menschen zum Blutspenden zu animieren, vor allem junge Menschen ließen sich von der Urlaubsatmosphäre begeistern. Chefarzt Dr. Mathias Gnielinski und Geschäftsführerin Birgit Huber begleiteten die Aktion im Hawaii-Look. Star-Barkeeper Thomas Immenroth servierte ehrenamtlich gesunde Smoothies. Im Anschluss erwarteten die Spender karibische Currygerichte.

„Blutspenden ist wichtig. Ein Pieks kann drei Leben retten“, sagt Dr. Gnielinski. „Wir unterstützen gern so wichtige Aktionen wie Blutspenden mit guten Ideen“, ergänzt Clemi-Geschäftsführerin Birgit Huber. „Wir freuen uns gemeinsam mit dem Clemi über den Erfolg“, so Jürgen Engelhard vom DRK-Blutspendedienst. „Denn wir haben rund 30 Prozent Erstspender, das ist sensationell. Im Schnitt verzeichnen wir nur zwölf Prozent neue Spender.“

Hintergrund: Allein in Niedersachsen werden täglich 2300 Blutspenden benötigt. Während 93 Prozent der Bundesbürger Blutspenden für wichtig halten, gehören nur 4 Prozent zu den aktiven Spendern. In Hannover sind es sogar nur 2,5 Prozent. Dass es auch anders geht, zeigte jetzt das Clementinenhaus.

Smoothie-Rezepte zum Nachmachen gibt es hier.

Monika Blau wird neue Patientenfürsprecherin

Das DRK-Krankenhaus Clementinenhaus erhält eine neue Patientenfürsprecherin. Monika Blau übernimmt die Position von Hans-Jürgen Mahnkopf, der dem Haus als stellvertretender Fürsprecher erhalten bleibt. Sieben Jahre

Scroll to Top