News

Neuer Behandlungsansatz bei Bauchdeckenbrüchen erfolgreich

Viszeralchirurgie im
DRK-Krankenhaus Clementinenhaus

Dr. Jamshid_AhmadpourIm Mai 2017 hat unser Oberarzt der Viszeralchirurgie, Jamshid Ahmadpour, erstmals bei einem Bauchdeckenbruch, das Netz in der Bauchdecke, statt in der Bauchhöhle minimalinvasiv befestigt.

Zu einem Bauchdeckenbruch (Hernie) kann es kommen, wenn in der Bauchdecke, die durch Muskeln und Faszien (bindegewebige Muskelhäute) stabilisiert werden, eine Schwachstelle entsteht. Steigt parallel dazu der Druck im Bauchraum, z.B. durch schweres Heben oder starkes Pressen, können sich durch den Bruch Bauchorgane wie der Darm oder auch Bauchfett ungehindert nach außen stülpen.

Oberarzt Jamshid Ahmadpour hat jetzt in der Behandlung der Bauchdeckenbrüche einen neuen Ansatz gefunden, bei der keine Verwachsung zwischen Netz und Baucheingeweiden zu erwarten ist. Dafür präpariert der Viszeralchirurg die Bauchdeckenschichten endoskopisch, verlegt Bruchinhalt und Bruchsack in den Bauchraum zurück und verstärkt nach Raffung der Bruchpforte die Bauchdecke mittels eines Netzes. Eine Behandlung, die als TEP bezeichnet wird „Total extraperitoneale endoskopische Patch Plastik“. Durch die Platzierung des Netzes in der Bauchdecke, statt in der Bauchhöhle, können Verwachsungen so gut wie ausgeschlossen.

Des Weiteren ist bei Verzicht auf eine Fixation des Netzes an der Bauchdecke der postoperative Verlauf schonender und es sind weniger Schmerzmittel erforderlich.

Die minimalinvasive Operationsmethode und die besondere Netzplatzierung begünstigen eine rasche Heilung und eine schnelle Wiederaufnahme der Alltagsaktivitäten.

Kontakt

DRK-Krankenhaus Clementinenhaus
Lützerodestr. 1
30161 Hannover
Tel.: 0511 3394-0
Fax: 0511 3394-2509

Social Media

facebook wogoogle plus woyoutube wo

Wir nehmen teil

Logo nominiert

© 2013 - 2017 clementinenhaus.de